Schlagwort-Archiv: Wien

Vom Rande her

Eine Gesellschaft von den Rändern her betrachten und beschreiben, die Idee ist nicht neu. Kommt aber – so empfinde ich es zumindest – in letzter Zeit besonders häufig.
Oder ich hatte einfach das Glück, binnen kürzester Zeit auf drei wirklich ganz und gar großartige Projekte zu stoßen, die genau das tun: eine Gesellschaft vom Rande her erfassen. Eines ist in Buchform erschienen, eines als Film, eines ist im Anlaufen. Also der Reihe nach. Weiterlesen

 

Prunksaal der ONB

Schon über eine Woche ist es her, dass das Internationale Textinentreffen (ITT) in Wien zu Ende gegangen ist, über eine Woche auch schon wieder her, dass ich den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) besucht habe. Höchste Zeit also, die Erinnerung mit ein paar Fotos aufzufrischen und den Versuch zu wagen, die imperiale Schönheit des Prunksaals mit ein paar Bildern zu vermitteln. Weiterlesen

 

Kunst im Untergrund

LesenWer offenen Blicks durch den Wiener Untergrund flaniert, von der einen U-Bahn-Station zur nächsten, stößt auch auf Kunst. In der Westpassage der U-Bahnstation Karlsplatz etwa findet sich die Medieninstallation Pi des kanadischen Künstlers Ken Lum. Zusätzlich zur Zahl Pi mit ihren 478  – sowie den zuletzt errechneten – Dezimalstellen, gibt es dort in 16 Vitrinen sogenannte factoids, statistische Daten in Echtzeit – von der Weltbevölkerung über die Anzahl der hungernden Kinder, der Landminenopfer oder der Rüstungsausgaben bis hin zur Anzahl der HIV-Infektionen. Neben diesen deprimierenden statistischen Materialien finden sich auch andere. So wurden in Wien zwischen 1. Jänner und 28. September 2013 10.187.300 Bücher entlehnt und im gleichen Zeitraum 16.405.852 Schnitzel verdrückt.