Inspiration von A bis Z

Blattkritik_Foto ©susannegurschlerMein ABC der Inspiration – lautet das Motto der aktuellen Blogparade, zu der die Autorin Birgit Ebbert geladen hat. Nachdem ich schon bei ihrer letzten mitgemacht habe – „Innsbruck von A bis Z“ –, fand ich dieses Thema im ersten Moment nicht sooo inspirierend.

Im ersten Moment. Denn – HA! – schon ratterte es los in meinem Kopf … meine Leidenschaft … mein Beruf … Journalismus … und schwuppdiwupp, war es da mein Abc der Inspiration. Nur beim X musste ich mogeln ;-). Der Begriff wäre mir niemals nie nicht eingefallen.

A wie Artikel
B wie Blattkritik
C wie Chefredakteur
D wie Dokumentation
E wie Essay
F wie Feature
G wie Glosse
H wie Honorar
I wie Interview
J wie JournalistIn
K wie Kommentar
L wie LeserIn
M wie Meinung
N wie Nachrichtenagentur
O wie O-Ton
P wie Porträt
Q wie Quelle
R wie Redaktionsschluss
S wie Schusterjunge
T wie Titel
U wie Urheberrecht
V wie Vorspann
W wie Wortspiel
X wie Xerographie; (griech.) ein Vervielfältigungsverfahren
Y wie Yellowpress
Z wie Zeitschrift

*„Schuastabua“ auf gut Tirolerisch, wie meine Freundin T. bei Erscheinen des Blogbeitrags umgehend anmerkte.

 

3 Gedanken zu „Inspiration von A bis Z

    1. Susanne Gurschler Beitragsautor

      … dann hab ich doch glatt auch noch Schusterjunge und Hurenkind durcheinandergewirbelt. Schusterkind. Ts. Ts. Ts. Etwas überinspiriert, scheint mir. Musste natürlich korrigiert werden. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*