1. Urban Art Festival underbridge

Besucher sind erwünscht! – hieß es in der Facebook-Ankündigung für das 1. Urban Art Festival „underbridge“ (7.-9. September 2018) in Innsbruck. Also machte ich mich auf den Weg.


Bei herrlichem Sonnenschein spazierte ich heute in die Innsbrucker Feldgasse. Dort gestalten seit gestern fünf Streetart-Künstler einige der Betonpfeiler unter der Inntalautobahn: Guido Zimmermann aus Deutschland, Joachim Lambrechts aus Belgien, Bebarberie aus Frankreich, Koctel Kahoolawe aus Spanien und HNRX aus Innsbruck.


Letzterer hat das Festival initiiert. HNRX ist der wohl bekannteste Streetart-Künstler Innsbrucks.

Ich mag seine Arbeiten, weil sie mir immer gute Laune machen, weil sie meine Heimatstadt verschönern, weil sie pfiffig, charmant und farbenprächtig sind. Und so ist er bzw. einige seiner gesprayten Kunstwerke auch einer meiner „111 Orte in Tirol, die man gesehen haben muss“, erschienen im Emons Verlag.

Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, und das bin ich viel, entdecke ich immer wieder neue Arbeiten von HNRX.


Beim Fotografieren bin ich auch zufällig wieder auf mein Lieblingsmotiv von HNRX gestoßen: „Inns’wurscht“. Es ist wunderbar erfrischend und selbstverständlich habe ich die rosa Wurst sofort fotografiert! – Miar wurscht, dass sie eigentlich nicht Teil des 1. Urban Art Festivals ist.

Wer sich beeilt, kann den Künstlern heute noch bei der Arbeit zuschauen – die fertigen Kunstwerke sind natürlich länger zu sehen! Mindestens bis zum 2. Urban Art Festival, das es hoffentlich geben wird! Betonpfeiler stehen jedenfalls genug zur Verfügung.

Und jetzt noch ein paar Impressionen:

Alle Fotos: © Susanne Gurschler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*